Jugendarbeit während Corona

In Zeiten der Coronakrise sind viele Aktionen (Vorstellung in der Volksschule, Ausflüge, Konzertbesuche) nicht möglich. Die folgenden Beispiele und Flyer sollen dir helfen, mögliche Anreize zu finden. 

Hast auch du einen guten Flyer oder eine gangbare Jugendaktion und bist bereit diese mit anderen zu teilen, dann sende deine Unterlagen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wichtig dabei wäre, dass die Dateien in einem bearbeitbaren Format gesendet werden (Word, usw.). Helfen wir uns gegenseitig!

1. Mitgliederwerbung (Elternbrief, Flyer, usw.)

2. Aktionen mit der aktiven Jugend 

3. Sonstige Ideen und Projekte

Tag für neue Jugendreferenten 2020

Themen: 

1. Aufgaben eines Jugendreferenten (mit René Schwaiger):

2. Wettbewerbe und Arbeit mit den Musikschulen (mit Klaus Strobl):

3.  Kontakt zu Musikvorstand, Eltern, Kindern; Fortbildungsangebote (mit Martin Waldner):


Programm:

14:00 - 17:00: Stationenbetrieb mit drei Einheiten á 50 Minuten und 10 Minuten Pause

ab 17:00: gemeinsame Jause


Termin: 1. Februar 2020

Ort: Bildungsinstitut Grillhof (Grillhofweg 100, 6080 Innsbruck )


Anfahrt:

Mit der Bahn und öffentlichen Verkehrsmitteln: 

Ab Innsbrucker Hauptbahnhof

  • mit dem Taxi (ca. € 15,00)
  • mit der Buslinie „J“ ( www.vvt.at) Haltestelle „Sillpark“ Richtung Patscherkofelbahn oder Olympiaexpress bis zur Haltestelle „Vill Dorfstraße“ – von dort sind es noch 10 Minuten bergwärts zum Grillhof.

Mit dem Auto: 

Nach der Ortseinfahrt von Vill bergwärts abbiegen und bis zum Bildungsinstitut Grillhof fahren. Dort kann der hauseigene Parkplatz kostenfrei benutzt werden. 


Kursbeitrag: 

die Fortbildung sowie die Jause und ein Getränke sind kostenlos


Teilnehmer: 

Alle Jugendfunktionäre, die ihr Amt in den Jahren 2018, 2019 oder 2020 übernommen haben.

 

Bitte Anmeldeschluss 26. Jänner 2020 beachten!

  

Deine Daten werden vertraulich behandelt, dienen nur der Organisation sowie Kontaktaufnahme bei Problemen und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Fortbildungen am 11. November 2017 in Zams

Themen: 

1. Einstieg in die Musikkapelle (Thema 4 in der Ausbildung):
  • Wie gestalte ich einen geregelten Einstieg in meinen Verein?
  • Welche Personen müssen in den Einstiegsprozess einbezogen werden?
2. Zusammenarbeit im Verein und über die Grenzen (Thema 5 in der Ausbildung):
  • Wie schaffe ich auf lokaler Ebene eine funktionierende Kooperation zwischen JungmusikantInnen, Musikschule, Eltern und Musikvorstand?
  • Wie gelingt dies auf überregionaler Ebene zwischen BezirksjugendreferentIn und Landesverband?
Programm:
  • 09:00 - 13:00: Einstieg in die Musikkapelle
  • 13:00 - 14:00: gemeinsames Mittagessen
  • 14:00 - 18:00: Zusammenarbeit im Verein und über die Grenzen

Termin: 11. November (von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr)


Ort: Probelokal der MK Zams (Haus der Musik: Oberreitweg 26a - 6511 Zams)


Kursbeitrag: die Fortbildung sowie das Mittagessen und Getränke sind kostenlos


Teilnehmer: Alle Musikantinnen und Musikanten, die derzeit oder in Zukunft in der Jugendarbeit ihrer Musikkapelle mitwirken wollen (nicht nur Jugendreferenten!).


Bitte Anmeldeschluss 4. November beachten!

Tiroler Bläserwoche 2017 – mit Blasmusik in den Sommer

Die erste Ferienwoche ist traditionell der Termin der Tiroler Bläserwoche. BlasmusikerInnen aus ganz Tirol und darüber hinaus kamen wieder an das Bildungsinstitut am Grillhof und erlebten eine spannende und abwechslungsreiche Woche mit musikalischen Eindrücken, die wohl darüber hinaus Wirkung in der Tiroler Blasmusikwelt zeigen werden.

Weiterlesen

Aus- und Fortbildung

  • Tag für neue Jugendreferenten 2020

    Themen: 

    1. Aufgaben eines Jugendreferenten (mit René Schwaiger):

    2. Wettbewerbe und Arbeit mit den Musikschulen (mit Klaus Strobl):

    3.  Kontakt zu Musikvorstand, Eltern, Kindern; Fortbildungsangebote (mit Martin Waldner):


    Programm:

    14:00 - 17:00: Stationenbetrieb mit drei Einheiten á 50 Minuten und 10 Minuten Pause

    ab 17:00: gemeinsame Jause


    Termin: 1. Februar 2020

    Ort: Bildungsinstitut Grillhof (Grillhofweg 100, 6080 Innsbruck )


    Anfahrt:

    Mit der Bahn und öffentlichen Verkehrsmitteln: 

    Ab Innsbrucker Hauptbahnhof

    • mit dem Taxi (ca. € 15,00)
    • mit der Buslinie „J“ ( www.vvt.at) Haltestelle „Sillpark“ Richtung Patscherkofelbahn oder Olympiaexpress bis zur Haltestelle „Vill Dorfstraße“ – von dort sind es noch 10 Minuten bergwärts zum Grillhof.

    Mit dem Auto: 

    Nach der Ortseinfahrt von Vill bergwärts abbiegen und bis zum Bildungsinstitut Grillhof fahren. Dort kann der hauseigene Parkplatz kostenfrei benutzt werden. 


    Kursbeitrag: 

    die Fortbildung sowie die Jause und ein Getränke sind kostenlos


    Teilnehmer: 

    Alle Jugendfunktionäre, die ihr Amt in den Jahren 2018, 2019 oder 2020 übernommen haben.

     

    Bitte Anmeldeschluss 26. Jänner 2020 beachten!

      

    Deine Daten werden vertraulich behandelt, dienen nur der Organisation sowie Kontaktaufnahme bei Problemen und werden nicht an Dritte weitergegeben.

  • AUSBILDUNG „TIROLER.JUGENDREFERENT.IN“

    Die Online-Evaluation der Jugendarbeit in den Tiroler Blasmusikkapellen im Sommer 2016 war der Grundstein für eine neue Ausbildungs- bzw. Fortbildungsreihe für JugendreferentInnen. Unser Ziel ist es, sowohl aktiven als auch zukünftigen JugendreferentInnen ein attraktives Programm zu bieten. Dabei sollte der Besuch nicht an langen Anfahrtszeiten scheitern. Daher wird jedes der sechs Themen einmal in Osttirol, im Nordtiroler Unterland sowie dem Nordtiroler Oberland angeboten. Während der Bläserwoche wird ab 2018 jährlich eine Veranstaltung mit wechselnden Themen angeboten.

     

    Jugendreferenten ausbildung

    Themenübersicht

    1. Jugendschutz und Rechtsfragen
    2. Möglichkeiten der Mitgliederwerbung
    3. Aktivitäten für JungmusikantInnen
    4. Einstieg in die Musikkapelle
    5. Zusammenarbeit im Verein und über die Grenzen
    6. Jugendblasorchester
    7. Abschluss am Grillhof mit wechselnden Themen
    Thema 1 (2 Stunden):
    • Was muss ich bei Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen beachten?
    • Wie ist die österreichische Rechtslage?
    • Welche Maßnahmen sollte ich im Vorhinein treffen?
    Thema 2 (4 Stunden):
    • Wie spreche ich die jeweiligen Altersgruppen an?
    • Welche Methoden sind zielführend?
    Thema 3 (4 Stunden):
    • Wie halte ich JungmusikantInnen in meiner Kapelle?
    • Wie kann ich die Motivation steigern?
    Thema 4 (4 Stunden):
    • Wie gestalte ich einen geregelten Einstieg in meinen Verein?
    • Welche Personen müssen in den Einstiegsprozess einbezogen werden?
    Thema 5 (4 Stunden):
    • Wie schaffe ich auf lokaler Ebene eine funktionierende Kooperation zwischen JungmusikantInnen, Musikschule, Eltern und Musikvorstand?
    • Wie gelingt dies auf überregionaler Ebene zwischen BezirksjugendreferentIn und Landesverband?
    Thema 6 (6 Stunden):
    • Wie baue ich ein Jugendblasorchester auf?
    • Welche Literatur und Methodik eignen sich besonders für junge Musikerinnen und Musiker?
    • Welche Vorteile bietet eine Bläserklasse?
    Anmeldung & Kurskosten

    Die Anmeldung zu jeder Veranstaltung erfolgt über unsere Homepage www.blasmusik.tirol. Die Teilnahme sowie das Mittagessen samt Getränken sind kostenlos.

    Abschluss

    Die Stufe 1 kann mit einer schriftlichen Ausarbeitung über drei Seiten, nach erfolgreicher Teilnahme der Themen 1 bis 4, abgeschlossen werden. Nach Abschluss der Stufe 1 und Besuch der Themen 5 und 6 kann im Zuge der Abschlussveranstaltung am Grillhof die gesamte Ausbildung vollendet werden. Dabei wird ein Abschlussgespräch geführt. Die einzelnen Veranstaltungen können in willkürlicher Reihenfolge besucht werden. Alle sieben Themen können unabhängig von der Ausbildung zur „tiroler.jugendreferent.in“ auch als einzelne Fortbildung besucht werden!

    Termine 2017 – 2019

    Die Veranstaltungen werden in jeder Region immer am selben Samstag im Jahr angeboten. Ab Herbst 2017 finden pro Termin zwei Themen statt.

    • Probelokal MK Kundl: 3. Samstag im Mai
    • Probelokal MK Zams: 2. Samstag im November
    • Probelokal MK Thurn: Samstag vor den Semesterferien
    • Grillhof: im Rahmen der Bläserwoche 

    themenkalender

AUSBILDUNG „TIROLER.JUGENDREFERENT.IN“

Die Online-Evaluation der Jugendarbeit in den Tiroler Blasmusikkapellen im Sommer 2016 war der Grundstein für eine neue Ausbildungs- bzw. Fortbildungsreihe für JugendreferentInnen. Unser Ziel ist es, sowohl aktiven als auch zukünftigen JugendreferentInnen ein attraktives Programm zu bieten. Dabei sollte der Besuch nicht an langen Anfahrtszeiten scheitern. Daher wird jedes der sechs Themen einmal in Osttirol, im Nordtiroler Unterland sowie dem Nordtiroler Oberland angeboten. Während der Bläserwoche wird ab 2018 jährlich eine Veranstaltung mit wechselnden Themen angeboten.

 

Jugendreferenten ausbildung

Themenübersicht

  1. Jugendschutz und Rechtsfragen
  2. Möglichkeiten der Mitgliederwerbung
  3. Aktivitäten für JungmusikantInnen
  4. Einstieg in die Musikkapelle
  5. Zusammenarbeit im Verein und über die Grenzen
  6. Jugendblasorchester
  7. Abschluss am Grillhof mit wechselnden Themen
Thema 1 (2 Stunden):
  • Was muss ich bei Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen beachten?
  • Wie ist die österreichische Rechtslage?
  • Welche Maßnahmen sollte ich im Vorhinein treffen?
Thema 2 (4 Stunden):
  • Wie spreche ich die jeweiligen Altersgruppen an?
  • Welche Methoden sind zielführend?
Thema 3 (4 Stunden):
  • Wie halte ich JungmusikantInnen in meiner Kapelle?
  • Wie kann ich die Motivation steigern?
Thema 4 (4 Stunden):
  • Wie gestalte ich einen geregelten Einstieg in meinen Verein?
  • Welche Personen müssen in den Einstiegsprozess einbezogen werden?
Thema 5 (4 Stunden):
  • Wie schaffe ich auf lokaler Ebene eine funktionierende Kooperation zwischen JungmusikantInnen, Musikschule, Eltern und Musikvorstand?
  • Wie gelingt dies auf überregionaler Ebene zwischen BezirksjugendreferentIn und Landesverband?
Thema 6 (6 Stunden):
  • Wie baue ich ein Jugendblasorchester auf?
  • Welche Literatur und Methodik eignen sich besonders für junge Musikerinnen und Musiker?
  • Welche Vorteile bietet eine Bläserklasse?
Anmeldung & Kurskosten

Die Anmeldung zu jeder Veranstaltung erfolgt über unsere Homepage www.blasmusik.tirol. Die Teilnahme sowie das Mittagessen samt Getränken sind kostenlos.

Abschluss

Die Stufe 1 kann mit einer schriftlichen Ausarbeitung über drei Seiten, nach erfolgreicher Teilnahme der Themen 1 bis 4, abgeschlossen werden. Nach Abschluss der Stufe 1 und Besuch der Themen 5 und 6 kann im Zuge der Abschlussveranstaltung am Grillhof die gesamte Ausbildung vollendet werden. Dabei wird ein Abschlussgespräch geführt. Die einzelnen Veranstaltungen können in willkürlicher Reihenfolge besucht werden. Alle sieben Themen können unabhängig von der Ausbildung zur „tiroler.jugendreferent.in“ auch als einzelne Fortbildung besucht werden!

Termine 2017 – 2019

Die Veranstaltungen werden in jeder Region immer am selben Samstag im Jahr angeboten. Ab Herbst 2017 finden pro Termin zwei Themen statt.

  • Probelokal MK Kundl: 3. Samstag im Mai
  • Probelokal MK Zams: 2. Samstag im November
  • Probelokal MK Thurn: Samstag vor den Semesterferien
  • Grillhof: im Rahmen der Bläserwoche 

themenkalender

Bläserklassen

Liebe Jugendreferentin, lieber Jugendreferent!

blaeserklasse bruckhaeuslIn Tirol etablieren sich immer mehr Bläserklassen. Dieses Konzept „Klassenmusizieren mit Orchesterinstrumenten“ existiert schon sehr lange. Seit 1996 verbreitete sich die Idee in ganz Deutschland. Durch Lehrerfortbildungen wurden viele Pädagogen für das neue Konzept gewonnen. Nach Zeiten des Zuspruchs durch etablierte Kollegen setzte sich das Modell Bläserklasse bundesweit durch und wird in den Lehrplänen aller Bundesländer berücksichtigt. 

In Österreich gibt es derzeit 215 Bläserklassen, die sehr erfolgreich agieren.

Sollten wir dein Interesse dafür geweckt haben, so kannst du auf die umfangreichen Informationen, die wir hier zur Verfügung stellen, gerne zurückgreifen.

Downloaddateien (jeweils als PDF)

Bei Fragen stehen wir sowie die Leiter der schon aktiven Bläserklassen gerne zur Verfügung.
Mit musikalischen Grüßen 

Euer Landesjugendreferenten-Team
Martin Waldner, René Schwaiger und Klaus Strobl

Informationen für Jugendreferent/innen

Oft wurde die Frage an uns herangetragen, „Welche Aufgaben habe ich eigentlich in der Funktion als Jugendreferent/in?“ Wir wollen allen Neuanfängern, aber auch altbewährten und erfahrenen Jugendreferenten einen Leitfaden als Handreichung mit auf den Weg geben.

Dieser Leitfaden soll eine Empfehlung sein, da die Gegebenheiten der Funktionsaufteilung in jeder Musikkapelle unterschiedlich gelagert sind. Diese Broschüre, die als Anleitung für die tägliche Arbeit als Jugendreferent hilfreich sein soll, wurde in einer komprimierten Form zusammengestellt.

Weiterlesen

Musik in kleinen Gruppen

Bundeswettbewerb „Musik in kleinen Gruppen“ 2016 in Graz

Beeindruckende Darbietungen talentierter Musikerinnen und Musiker beim Bundeswettbewerb „Musik in kleinen Gruppen“ 2016

Insgesamt 51 Ensembles aus Österreich, Südtirol und Liechtenstein fanden sich an diesem Wochenende in der steirischen Landeshauptstadt Graz ein und begeisterten Juroren und Publikum mit musikalisch-dynamischen Ensembledarbietungen im Rahmen des Bundeswettbewerbes „Musik in kleinen Gruppen“ 2016.

ERGEBNISSE

Weiterlesen

Musik in kleinen Gruppen 2018

Im Jahr 2018 findet wieder der Wettbewerb Musik in kleinen Gruppen statt. Nach den Bezirkswettbewerben und dem Landeswettbewerb hat der Blasmusikverband Tirol die Ehre, diesmal auch den Bundeswettbewerb auszurichten.

Weiterlesen

Jugendblasorchester-Wettbewerb

Der achte Jugendblasorchesterwettbewerb im Brucknerhaus in Linz war für die drei Tiroler Orchester ein voller Erfolg. Das JBO Young Stars mit Dirigent Christian Widmann erspielte mit 86,1 Punkte den 3. Platz in der Kategorie AJ. In Stufe CJ belegte das SBO der LMS Reutte-Ausserfern unter der Leitung von Peter Besler mit 87,5 Punkten ebenfalls den hervorragenden 3. Platz. Das JBO der LMS Landeck, besser bekannt unter dem Namen „Landeck Wind“, erreichte in Stufe DJ, unter der bewährten Führung von Stefan Köhle, beeindruckende 90.8 Punkte und damit den 2. Platz. Wir möchten uns bei allen Musikerinnen und Musikern, sowie bei den Pädagoginnen und Pädagogen für ihren Einsatz herzlich bedanken. Eure Arbeit und euer Fleiß sind ein Aushängeschild für unser Land!

jbo2017 1

jbo2017 2

jbo2017 3

Landeswettbewerb TIROL am 1. April in Zirl und am 2. April in Kundl, Bundeswettbewerb am 29. Oktober 2017 im Brucknerhaus in Linz

Das JBO Young Stars mit Christian Widmann wird fix zum Bundeswettbewerb nach Linz entsendet.

Weiterlesen

  • 1
  • 2

 

logo

(c) Blasmusikverband Tirol

 Impressum | Datenschutz |  AGB

realisiert von HS-Design
www.zillertal-online.at/hsdesign